Kfz-Techniker-Meister, Schwerpunkt Nutzfahrzeuge/LKW

In der Nutzfahrzeugsparte war man bisher dazu gezwungen seine Meisterausbildung an PKWs zu absolvieren. Damit macht die Fahrzeugakademie Schluss.

  • Max. 16 Teilnehmer (Teile I + II), alle aus der Nutzfahrzeugbranche
  • Antworten auf alle Fragen durch berufserfahrene NFZ-Meister
  • Eigene Nfz-Werkstatt mit 5 LKW und 2 Kleintransportern 

Beispielrechnungen

Ab 01.08.2016 verbessert sich das Meister-BAföG für Sie erheblich! Starten Sie jetzt gesponsert in die Zukunft!

  Was kostet Sie die Meisterausbildung wirklich?



Tipp

Kombinieren Sie Ihre Meisterschule mit unserem Kursangebot Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO) . Diese zukunftsweisende Qualifikation ist im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) dem Niveau 7 zugeordnet, auf dieser Stufe befinden sich auch die Masterabschlüsse von Hochschulen.



Hier können Sie einfach, unverbindlich und schnell weitere Kursinformationen anfordern.



Ihre Ansprechpartner  

Andrea Müller
Fahrzeugakademie

Tel. 09721 7858-3143
Fax 09721 7858-3643
a.mueller--at--hwk-ufr.de


Anette Schlereth
Fahrzeugakademie

Tel. 09721 7858-3103
Fax 09721 7858-3603
a.schlereth--at--hwk-ufr.de


Ihre Vorteile

In unserer Kfz-Meisterschule, Schwerpunkt Nutzfahrzeuge/LKW erlangen Sie eine praxisnahe Qualifikation, die zur Ausübung einer Kfz-Meister-Position in einer Nutzfahrzeug-/LKW-Werkstatt befähigt. Wir bereiten Sie optimal auf Ihre Karriere in der Nutzfahrzeug-Branche vor. Neben diesem klassischen Einsatzgebiet ergeben sich weitere Beschäftigungsmöglichkeiten wie z.B. bei Werkstattausrüstern, Herstellern, Importeuren und Zulieferern. Als Kfz-Techniker-Meister / Kfz-Techniker-Meisterin können Sie sich auch zum Schachverständigen/zur Sachverständigen fortbilden oder ein Hochschulstudium beginnen.

Bei uns erlangen Sie sehr viel Spezialwissen, das Sie zum begehrten Nfz-Spezialisten / zur Nfz-Spezialistin macht.

Und noch eine gute Nachricht:

Sie haben trotz der Spezialisierung keinerlei Einschränkungen bei der Ausübungsberechtigung, d.h. Sie dürfen auch PKWs, Motorräder und Motorgeräte reparieren.

Ihre Vorteile

 Sie besitzen aktuelles Spezialwissen über Nutzfahrzeuge und Lastkraftwagen für Ihren erfolgreichen Karrierestart als Kfz-Meister

 Sie erwerben alle wichtigen NFZ-/LKW-spezifischen Sachkundenachweise (Gesamtwert ca. 4.800,00 EUR) für einen schnellen Berufseinstieg als Kfz-Meister

 Sie legen den Grundstein für Ihre Entwicklung zu einer Führungspersönlichkeit als Kfz-Meister

 Sie erweitern Ihre beruflichen Einsatzmöglichkeiten über eine NFZ-/LKW-Werkstatt hinaus

 Sie werden von erfahrenen Praktikern in der Akademie und bei Exkursionen unterrichtet

 Sie erwartet eine modulare Vermittlung des Stoffes mit jeweils zeitnahen Teilprüfungen in unserer Fahrzeugakademie

 Sie können Ihren Meisterkurs mit unserem Kursangebot  Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO) kombinieren. Das fachbezogene Managementwissen steigert Ihre Berufschancen enorm.

Inhalte

Fachpraxis und -theorie (Teile I + II)

Nutzfahrzeug-Technik (Theorie & Praxis)

  • NFZ-Elektrik und -Elektronik
  • Druckluftbremse
  • Hydraulische Bremse
  • EBS-Bremssysteme (WABCO + Knorr)
  • NFZ-Hydraulik
  • Ladebordwand (Hubladebühne)
  • NFZ-Achsen
  • Klima- und Heizungssysteme im NFZ
  • Standheizung
  • Fahrwerk und Lenkung
  • Kunststoffreparatur am LKW
  • Motorinstandsetzung
  • Diesel-Motorentechnik und -Motormanagement
  • Antriebstechnik
  • Schadensbeurteilung und Unfallinstandsetzung
  • Reifen und Räder

Auftragsabwicklung

  • Aufttragsabwicklungsprozesse
  • Schadensabwicklung

Betriebsführung und Betriebsorganisation

  • Grundlagen Marketing
  • Kundenmanagement
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Organisation After-Sales
  • Organisation Teile
  • Betriebliche Kennzahlen
  • Werkstattorganisation
  • Terminorganisation
  • Qualitätsmanagement
  • StVZO

Zusatzqualifikationen

In den Bereichen Fachpraxis (Teil I) und Fachtheorie (Teil II) ergänzen wertvolle Zusatzqualifikationen das umfangreiche Kursangebot.

  • SP-Prüflehrgang
  • AU-Prüflehrgang
  • Sachkundenachweis Pyrotechnische Sicherheitssysteme (Airbag)
  • Sachkundenachweis Klimatechnik
  • Sachkundenachweis Selbstüberwachung von Leichtflüssigkeitsabscheidern
  • Prüfungsstrategien
  • Zielfindungsprozess
  • Grundlagen der Kommunikation
  • Präsentationstechniken
  • Exkursionen



Kursablauf Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO) - optional

Kursablauf - Betriebswirt (HwO)

In den ersten 27 Wochen werden im Präsenzunterricht alle Handlungsfelder des Geprüften Betriebswirts (HwO) unterrichtet und geprüft. In diesem Zeitraum sind ca. 4 Wochen für unterrichtsfreie Tage und Feiertage berücksichtigt. Direkt im Anschluss findet ein dreiwöchiges externes Praktikum, die Ausarbeitung der Projektarbeit und die Bewertung der Projektarbeit statt.

Projektarbeit

Im Rahmen einer Projektarbeit soll der Prüfungsteilnehmer eine komplexe betriebswirtschaftliche Problemstellung, wie sie der Unternehmensrealität entspricht, darstellen, beurteilen und einen Lösungsentwurf erarbeiten. Das dafür vorgesehene 3-wöchige Praktikum und das Anfertigen der Projektarbeit schließen sich dem Präsenzunterricht an. Nach dem erfolgreichen Abschluss aller Prüfungen und erfolgreicher Projektarbeit soll deren Ergebnisse in einer 15-minütigen Präsentation dargestellt und begründet werden. Das anschließende, ca. 30-minütige Fachgespräch, greift vertiefende und erweiternde Fragen bezüglich der Projektarbeit.

Förderung/BAföG

Meister-BAföG

Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine finanzielle Förderung nach dem Gesetz über die Aufstiegsfortbildung möglich (Meister BAföG).
Nähere Infos erteilt Ihnen das für Ihren Wohnort zuständige Amt für Ausbildungsförderung. 

  Nähere Informationen zum Meister-BAföG

Meisterbonus

Seit September 2013 besteht die Möglichkeit, den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung zu beantragen. Er soll die Gleichwertigkeit von beruflicher und allgemeiner Bildung unterstreichen und macht den Weg der beruflichen Bildung noch attraktiver. Der Bonus beträgt aktuell 1.000 Euro.

  Nähere Informationen zum Meisterbonus

Weiterbildungsstipendium

Seit 1991 unterstützt das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung junge Fachkräfte bei der beruflichen Qualifizierung. Absolventen, die ihre Gesellenprüfung mit besser als gut bestanden haben und jünger als 25 Jahre sind können sich bewerben.

  Nähere Informationen zum Weiterbildungsstipendium

Voraussetzungen

Nfz-Meister Karriereweg

Zur Teilnahme am Kurs Kfz-Techniker-Meister, Schwerpunkt Nutzfahrzeuge/LKW, benötigen Sie eine bestandene Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung im KFZ-Techniker-Handwerk oder eine bestandene Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit mehrjähriger Berufspraxis im KFZ-Techniker-Handwerk auf NFZ/LKW. In Ausnahmefällen kann Sie die Handwerkskammer für Unterfranken von diesen Zulassungsvoraussetzungen ganz oder teilweise befreien.

Allgemeine Informationen

Die Fahrzeugakademie, eine Einrichtung der Handwerkskammer für Unterfranken, ist weit über Deutschland hinaus als innovatives Bildungszentrum bekannt. Sie erwartet eine neue Kfz-Meisterschule mit modernen Theorieräumen und Werkstätten, die auf dem neuesten Stand der Technik sind. Der Fokus liegt auf Meisterkursen, oftmals in Kombination mit dem/der Geprüften Betriebswirt/in (HwO), Schwerpunkt Fahrzeugwesen.

Mit diesem einmaligen Konzept werden Kfz-Techniker- (wahlweise mit Schwerpunkt NFZ/LKW), Karosserie- und Fahrzeugbauer-, sowie Landmaschinenmechaniker-Meister geschult. Schweinfurt liegt zentral, bietet günstige Unterbringungsmöglichkeiten und niedrige Lebenshaltungskosten.

Die sichersten Wertpapiere gibt es immer noch im Handwerk

Prüfung & Diplom

Die Prüfung wird schriftlich, praktisch und mündlich durch den Prüfungsausschuss der Handwerkskammer für Unterfranken nach der staatlichen Prüfungsordnung abgehalten. Mit bestandener Prüfung wird ein Diplom ausgehändigt, das zum Führen des Titels „Kfz-Techniker-Meister“ und - sofern absolviert - „Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO), Schwerpunkt Fahrzeugwesen“ berechtigt.

Hinweis

Vor dem Meisterprüfungsausschuss im Kraftfahrtechnikerhandwerk der Handwerkskammer für Unterfranken wird ausschließlich der Schwerpunkt „Fahrzeugsystemtechnik“ abgenommen.

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Prüfung wird zugelassen, wer eine Gesellenprüfung (bzw. vergleichbare Facharbeiterprüfung) in dem Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will oder in einem damit verwandten Handwerk, bestanden hat oder wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er die Kenntnisse, Fertigkeiten sowie Erfahrungen erworben hat, welche die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Pressemitteilungen

Meister für schwere Brummis

Meister für schwere Brummis

Wer sich als Nutzfahrzeug-Spezialist ausbilden lassen möchte, für den ist die Fahrzeugakademie in Schweinfurt die richtige Adresse. Hier werden Kfz-Mechaniker, Mechatroniker, Nkw-Mechaniker in Theorie und Praxis auf die Meisterprüfung vorbereitet und geprüft. Bei der Kfz-Meisterschule mit Schwerpunkt Nutzfahrzeuge/LKW handelt es sich fast um ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland. Denn außer in Schweinfurt, gibt es nur noch eine Ausbildungsstätte dieser Art in Münster.

mehr lesen

Es nagt der Zahn der Zeit

es nagt der zahn der zeit

Der technische Fortschritt im Automobilbau nimmt immer mehr an Fahrt auf. Doch trotz hochkomplizierter Sensorik und elektronischen Helfern ist die rein mechanische Beanspruchung von Stoßdämpfern, Lenkung, Federn und Achsen gleich geblieben und daher eine gründliche Prüfung unerlässlich. Insbesondere trifft dies auf Nutzfahrzeuge zu. Sebastian Barth, Ausbilder im Kfz-Meisterkurs mit Schwerpunkt Nutzfahrzeuge, hat mit dem Redakteur der Fachzeitschrift NKW-Partner Peter Rodenbüsch über dieses spezielle Thema gesprochen.

mehr lesen

Infos anfordern

Weitere Kursinformationen senden wir Ihnen gerne zu.

Andrea Müller

Fahrzeugakademie

Georg-Schäfer-Straße 71
97421 Schweinfurt
Tel. 09721 7858-3143
Fax 09721 7858-3643
a.mueller--at--hwk-ufr.de

Anette Schlereth

Fahrzeugakademie

Georg-Schäfer-Straße 71
97421 Schweinfurt
Tel. 09721 7858-3103
Fax 09721 7858-3603
a.schlereth--at--hwk-ufr.de