SP Seminar Prüflehrgang

SP-Seminar-Prüflehrgang


SP-Prüflehrgang - Erstschulung:

button_anmeldung_oben

SP-Prüflehrgang - Wiederholungsschulung:

button_anmeldung_oben

Um Sicherheitsprüfungen an Fahrzeugen durchzuführen, muss eine Werkstatt die SP-Berechtigung haben. Mindestens ein Mitarbeiter muss ausreichend geschult sein.

Durch die Schulung sind die Teilnehmenden qualifiziert und berechtigt, die Sicherheitsprüfung durchzuführen.

  • Vorschriften und Richtlinien
  • SP-Richtlinie und Durchführungsanweisungen
  • Fahrgestell/Fahrwerk/Verbindungseinrichtungen
  • Lenkung
  • Reifen/Räder
  • Auspuffanlage
  • Bremsanlage
  • EG-Bremsanlage (Druckluft, Drucklufthydraulik, Hydraulische Bremse mit Druckluftunterstützung, Ventile und Aggregate, ABV)
  • ELB
  • Radbremsen
  • Durchführung von Sicht-/Funktions-/Wirkungsprüfungen an Einrichtungen nach "Technik der Fahrzeuge"
  • Einsatz von Meß- und Prüfgeräten

Die Schulung muss alle 36 Monate wiederholt werden und gliedert sich wie folgt:

1. Selbststudium Im Betrieb bzw. zu Hause
Der Lehrgangsteilnehmer/die Lehrgangsteilnehmerinnen bereiten sich anhand der Ihnen rechtzeitig zugesandten Schulungsunterlagen auf den Prüflehrgang vor. Die Vorbereitung soll gründlich erfolgen und ist abhängig von den jeweiligen Vorkenntnissen.

2. Lehrgang in der Fahrzeugakademie
Der Lehrgang dauert bei der Erstschulung vier Tage und bei der Wiederholungsschulung zwei Tage.

SP-Durchführende: Erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung als Kfz-Mechaniker, Kfz-Elektriker, Automobilmechaniker, Kfz-Mechatroniker, Mechaniker für Karosserie-Instandsetzung, Karosserie- und Fahrzeugbauer, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker

SP-Verantwortliche: Erfolgreich abgelegte Meisterprüfung im Kfz-Techniker-Handwerk, oder Karosserie- und Fahrzeugbauerhandwerk

  • zentrale Lage in Deutschland, zwischen Würzburg und Bamberg
  • sehr gute Erreichbarkeit durch optimale Autobahnanbindung
  • günstige Unterbringungsmöglichkeiten bei privaten Wohnungsvermietern
  • niedrige Lebenshaltungskosten gegenüber Großstädten und Ballungszentren
  • zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wie z. B. Badesee, modernes Kinocenter, neue Einkaufspassage, Sportzentren aller Art

Mitarbeitende aus Fachbetrieben, in denen die Sicherheitsprüfung durchgeführt wird.

Sie erwartet eine neue Kursstätte mit modernen Theorieräumen und Werkstätten, die auf dem neuesten Stand der Technik sind.

Nach bestandener Abschlussprüfung erhält der Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung und ein Teilnahmezertifikat dieser Schulung.

Alle 36 Monate muß der Prüflehrgang nach einem neuen, aktualisierten Inhalt wiederholt werden.

  • Die Schulungsgebühr beinhaltet die Tagesverpflegung die aus Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee besteht.
  • Das Schulungskonzept gewährleistete einen einheitlichen Wissens- und Qualitäts­standard und ist bundesweit gleich.
  • Die Teilnahme an den Prüflehrgängen setzt eine intensive Vorbereitung durch Selbst­studium nach dem Teilnehmer-Handbuch voraus! Diese Vorbereitung muss vor dem Prüflehrgang erfolgen!
  • Zur Abschlussprüfung sind nur die Fachkräfte zugelassen, die an dem gesamten Prüflehrgang teilgenommen haben.



SP-Prüflehrgang nach § 29 i.V.m. Anlage VIII StVZO - Erstschulung:

button_anmeldung_unten

SP-Prüflehrgang nach § 29 i.V.m. Anlage VIII StVZO - Wiederholungsschulung:

button_anmeldung_unten

Stegner Monika

Monika Stegner

Fahrzeugakademie

Georg-Schäfer-Straße 71
97421 Schweinfurt
Tel. 09721 7858-3142
Fax 09721 7858-3642
m.stegner--at--hwk-ufr.de